Maklerprovision richtig berechnen

Was Sie für einen Immobilienmakler bezahlen

Im Exposé einer Immobilie finden Sie in der Regel die Kontaktdaten eines Maklers. Was kann dieser für Sie tun? Und was kostet Sie seine Dienstleistung?

Der Immobilienmakler ist Ihr Partner in Sachen Immobilienkauf. Er bespricht mit Ihnen Ihre Wünsche und Vorlieben und schickt Ihnen passende Exposés zu. Häuser oder Wohnungen, die Ihnen gefallen, besichtigt er gemeinsam mit Ihnen. Wenn Sie Fragen zu einer Immobilie haben, ist er Ihre erste Anlaufstelle. Und nachdem Sie sich für ein Haus oder eine Wohnung entschieden haben, ist der Makler oft beim Notartermin dabei.

Kosten für den Makler

Für seine Dienstleistung erhält der Makler in der Regel 3 bis 8 Prozent des Kaufpreises plus Mehrwertsteuer. Die genauen Kosten sind vor allem abhängig von der Region, in der Sie eine Immobilie kaufen.

Beispiel – Eigentumswohnung mit zwei Zimmern:

Kaufpreis: 150.000 Euro

Maklerprovision: 7 Prozent plus Mehrwertsteuer

Der Makler erhält also für seine Dienste 10.500 Euro plus Mehrwertsteuer. Der Käufer muss die Maklerprovision zusätzlich zum Kaufpreis bezahlen. Die Provision wird nach dem Notartermin und nach Erhalt der Rechnung fällig.

Verrechnen der Reservierungsgebühr

Wer ein Haus oder eine Wohnung kauft, geht einen großen Schritt. Wenn Sie Bedenkzeit brauchen, können Sie die Immobilie zunächst reservieren. In einem mit dem Makler vereinbarten Zeitraum bietet dieser die Immobilie dann keinem anderen Interessenten zum Kauf an. Dafür fallen manchmal Kosten in Höhe von 10 bis 15 Prozent der Maklerprovision an. Diesen Betrag müssen Sie bei der Reservierung direkt zahlen. Wichtig: Die Reservierung bindet den Makler, nicht aber den Verkäufer beziehungsweise Eigentümer!

Allerdings entstehen diese Kosten nicht zusätzlich, sondern werden beim Kauf der Immobilie mit der Provision verrechnet. Wenn Sie die reservierte Immobilie also später kaufen, kostet die Reservierung nichts. Kaufen Sie nicht, bekommen Sie aber möglicherweise nicht die vollen Reservierungskosten erstattet.

Rücktritt vom Maklervertrag

Sie haben einen Makler beauftragt und möchten den Vertrag auflösen? Das ist in Deutschland grundsätzlich innerhalb von 14 Tagen möglich. In unserem Artikel Widerrufsrecht finden Sie dazu Tipps und erfahren mehr über Ihre Möglichkeiten und die Vorgaben im Gesetz.

Mehr Infos
Ihre Sparkasse
Sparkasse ändern Jetzt schlaumachen
Hätten Sie's gewusst?

Mehr als die Hälfte der derzeit an Privatpersonen verkauften Häuser und Wohnungen werden über einen Makler vermittelt.