Versicherungen für Haus und Eigentümer

Sichern Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit einer guten Versicherung ab


Wer bezahlt, wenn beim Bau Ihres Hauses ein Unfall passiert? Wer kommt auf, wenn in Ihrer Immobilie ein Brand entsteht? Mit den richtigen Versicherungen können Sie in Ihrem Zuhause ruhig schlafen.

Welche Versicherungen brauchen Sie, um sich in Ihrer Immobilie geschützt zu fühlen? Die Antwort hängt von Ihrer Situation und Ihren Bedürfnissen ab. Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten Versicherungen für Haus und Eigentümer vor.

Die Kosten für die einzelnen Versicherungen hängen von vielen Faktoren ab. Sprechen Sie uns auf die jeweiligen Versicherungen für Haus und Eigentümer an. Wir machen Ihnen gern ein konkretes Angebot.

Risiko-Lebensversicherung

Kein schöner Gedanke: Was passiert, wenn Ihnen etwas zustößt und Sie die Kreditraten für Ihre Immobilie nicht mehr bezahlen können? Damit Ihre Familie nicht vor einem Schuldenberg steht, gibt es die Risiko-Lebensversicherung. Damit ist die Finanzierung Ihrer Immobilie weiterhin gesichert. Wenn Sie sterben, zahlt die Risiko-Lebensversicherung einen vereinbarten Betrag an Ihre Familie aus. Beiträge für die Risiko-Lebensversicherung sind in der Regel monatlich fällig.

Restschuldversicherung

Wie die Risiko-Lebensversicherung schützt die Restschuldversicherung Ihre Familie, wenn Sie sterben. Sie versichert das noch abzuzahlende Restdarlehen. Diese Summe zahlt die Restschuldversicherung dann an Ihre Familie aus. Im Unterschied zur Risiko-Lebensversicherung fallen die Kosten einmalig beim Abschluss Ihrer Finanzierung an.

Sie können die Kosten für die Restschuldversicherung direkt mit Ihrer Immobilie finanzieren.

Bauherrenhaftpflicht

Für Bauherren ist die Bauherrenhaftpflicht unbedingt notwendig. Denn bei Problemen beim Bau sind Sie verantwortlich. Ein Beispiel: Jemand verletzt sich auf der Baustelle und verklagt Sie auf Schadenersatz. In diesem Fall greift die Bauherrenhaftpflicht. Sie übernimmt in der Regel die Kosten für den Schadenersatz.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ist für Eigentümergemeinschaften und Vermieter ein Muss. Wenn Sie Ihre sogenannten Verkehrssicherungspflichten verletzt haben, schützt Sie diese Versicherung: Angenommen Sie haben auf einem privaten Durchgangsweg die Treppe nicht vom Schnee befreit. Daraufhin ist jemand ausgerutscht und hat sich das Bein gebrochen. Nun verklagt er sie auf Schadenersatz. Ihre Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht kümmert sich darum und kommt in der Regel für die Kosten auf.

Auch für ein unbebautes Grundstück ist eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht sinnvoll. Das gilt vor allem, wenn das gekaufte Grundstück über Winter unbebaut ist.

Bauleistungsversicherung

Vor Schäden durch Diebstahl, Einbruch, Blitzschlag und andere Zerstörungen in der Bauzeit schützt Sie die Bauleistungsversicherung. Sie versichert Baumaterial und erbrachte Bauleistungen. Ihr Versicherungsvertrag listet im Detail alle Schadensfälle, in denen die Bauleistungsversicherung eintritt.

Wohngebäudeversicherung

Gegen Schäden, die an Ihrer Immobilie durch Feuer, Wasser oder Sturm entstanden sind, sichert Sie die Wohngebäudeversicherung ab. Sie ersetzt die entstandenen Kosten. Außerdem kommt sie für Folgeschäden auf: Wenn Sie zum Beispiel während der Sanierung nicht in der Immobilie leben können, deckt sie die Hotelkosten mit ab.

Schäden am Haus durch Überschwemmung, Erdbeben, Erdrutsch oder Lawinen können Sie extra absichern.

Hausratversicherung

Im Gegensatz zur Wohngebäudeversicherung deckt die Hausratversicherung Schäden ab, die an den Gegenständen im Haus entstehen. Wenn Feuer, Wasser oder Sturm zum Beispiel Ihre Möbel zerstören, ersetzt die Hausratversicherung die Kosten, damit Sie Möbel gleicher Art kaufen können. Oft greift die Hausratversicherung auch bei Diebstahl.

Mehr Infos
Ihre Sparkasse
Sparkasse ändern Jetzt schlaumachen
Hätten Sie's gewusst?

Jeder Einwohner Deutschlands besitzt im Durchschnitt 5,7 Versicherungen, insgesamt gibt es rund 458 Millionen Versicherungsverträge in Deutschland. (Quelle: GDV).