Immobilien in Hessen

So lebt es sich in einem Haus oder einer Wohnung in Hessen

Zwischen taufrischen Wiesen und der berühmten Frankfurter Skyline punktet Hessen durch Vielfältigkeit und Lebensqualität – ein Bundesland, das weiß, was es hat!

Sanft schmiegen sich die den Regionen namensgebenden Gewässer wie Rhein, Main und Weser in die Täler der Mittelgebirge, die die hessische Naturlandschaft prägen. Taunus, Rhön und Westerwald lassen sich auf zahlreichen Wanderwegen und Lehrpfaden erfahren. In Dörfern und Kleinstädten wohnt es sich gut in Einfamilienhäusern mit Garten auf großzügigen Grundstücken.

Städte in Hessen präsentieren sich ebenso abwechslungsreich wie die Landschaften: Modern und weltoffen oder mit einem beeindruckenden kulturellen Erbe. Nicht nur die geografische Lage rechtfertigt den Slogan des Bundeslandes: “An Hessen führt kein Weg vorbei. “

Die Landeshauptstadt von Hessen

Einst als „das hessische Washington“ bezeichnet, bietet Wiesbaden seinen Bewohnern weit mehr als nur einen politischen Schauplatz. Die Landeshauptstadt ist eines der ältesten Kurbäder Europas und die zweitgrößte Stadt Hessens. Wer eine Immobilie in Wiesbaden besitzt, erlebt vielfältiges Kulturleben: von Rheingau Musikfestival bis zum hessischen Staatstheater.

Auch shoppen lässt es sich hier gut. Die Stadt liegt mit einem Kaufkraftindex von 110,3 gemeinsam mit Hamburg auf Rang 7 der 56 Großstädte mit mehr als 150.000 Einwohnern. (Quelle: IHK Wiesbaden 2021).

Städte & Regionen in Hessen

Mit Spitznamen wie „Bankfurt“ oder „Mainhatten“ wird Frankfurt am Main oft bedacht. Denn die Mainmetropole ist das Finanzzentrum Deutschlands, hier residiert die größte Börse. Die Hochhäuser der Banken ergeben eine Skyline, wie sie in Deutschland nur Frankfurt hat. Der Flughafen ist der drittgrößte Europas und ein großer Arbeitgeber in der Region. Die verkehrsgünstige Lage hat Frankfurt auch geholfen, Ausrichter bedeutender Messen zu werden.
Das umliegende Rhein-Main-Gebiet beherbergt in Südhessen die Hälfte aller Hessen. Mit einer Immobilie in Offenbach oder Darmstadt leben Sie in einer kulturell und wirtschaftlich pulsierenden Region. Auf Wunsch können Sie sich jedoch auch hier in eine kleinere, ruhigere Gemeinde wie Dieburg zurückziehen. Wer Geselligkeit liebt, findet jederzeit Weinliebhaber in Rüdesheim am Rhein. Wenn Sie hier ein Haus in der weltbekannten Drosselgasse haben, werden Sie auf unzähligen Touristenbildern verewigt.

In den weiteren hessischen Landkreisen entspannt sich die Einwohnerdichte. Mittelhessen trumpft mit den Fachwerkhäusern und dem Dom zu Wetzlar auf. Auch der botanische Garten in Gießen oder das Renaissanceschloss in Weilburg sind sehenswert. Schön lässt es sich an der Universität in Marburg studieren. Studenten bilden gerne Wohngemeinschaften, mieten oder kaufen dafür ein Haus im Umland. Hier sind Grundstücke und Immobilien noch zu erschwinglichen Kaufpreisen im Angebot. 

Osthessen ist mit dem Biosphärenreservat Rhön ein Dorado für Wanderer, Radler und Segelflieger. Mit der Rhönbahn geht es von hier aus nach Gersfeld. Auch das barocke Fulda, Bischofssitz mit mittelalterlicher Altstadt und schönen Häusern, ist nicht weit. Eingebettet in das Fuldatal präsentiert sich Schlitz als Verbindungsstück zum Vogelsberg, dem größten zusammenhängenden Vulkangebiet Mitteleuropas. 

Nordhessen macht sich als die Heimat der Brüder Grimm einen Namen. Märchenhafte Orte wie das Märchenhaus in Alsfeld, der Frau-Holle-Teich im Werratal oder Märchenskulpturen in Baunatal machen Geschichte spürbar. Aber auch in diesem Teil des Bundeslandes geht es urban zu. So lebt es sich in gut in einer Immobilie, ob Wohnung oder Haus, in Kassel. Die drittgrößte Stadt Hessens richtet alle fünf Jahre die documenta aus, die weltweit bedeutende Präsentation zeitgenössischer Kunst. 

Immobilienpreise in Hessen

 

Ein Einfamilienhaus kostet in der Landeshaushauptstadt Wiesbaden fast doppelt so viel wie ein Reihenhaus. Baugrundstücke gibt es ab 950 Euro pro Quadratmeter (Quelle: LBS-Markt für Wohnimmobilien 2021).

Obwohl in der Region Frankfurt am Main das Geld sitzt: Die Kaufpreise auf dem Immobilienmarkt unterscheiden sich kaum von denen anderer Metropolregionen. Die Preise pro Quadratmeter für eine Eigentumswohnung bewegen sich allerdings in einer weiten Spanne. Und wer es sich leisten kann, der wohnt etwas außerhalb in einem gediegenen Haus in Homburg vor der Höhe mit dem wundervollen Kurpark oder in einer Immobilie in Königstein.

In Osthessen, in dieser nicht industrialisierten Gegend, sind die Immobilienpreise für Einfamilienhäuser deutlich günstiger als in den Städten, schon wegen dem besseren Angebot an Baugrundstücken.

Tipp:

Sie möchten wissen, was Ihre Immobilie wert ist?

Mit unserer Online  Immobilienbewertung unterstützen wir Sie gern dabei, den Preis Ihrer Immobilie hreauszufinden.

Wohnen in Hessen

In Hessen werden regionale Lösungen für mehr Wohnraum gesucht, ohne weitere Wiesen zupflastern zu müssen. Zu den schönsten Städten in Hessen zählen Wetzlar, Fulda, Eschwege und Bad Homburg.

Lokale Besonderheiten

  • Schulsystem: An die vierjährige Grundschule schließt ein Schulsystem mit Hauptschule, Realschule und Gymnasium an. Abitur ist derzeit nach der 12. Klasse üblich.
  • Traditionen: Die besondere Mundart der Hessen lässt sich nicht als „das Hessische“ zusammenfassen, geeint wird das hessische Volk trotzdem durch das Plattdeutsch. 
  • Kulinarisches: Grüne Soße, Ahle Wurscht und der Frankfurter Kranz sind auch über Hessens Grenzen hinaus bekannte Leckereien. 

 

Sie interessieren sich für ein Haus oder eine Eigentumswohnung in Hessen? Lassen Sie sich von unseren Immobilien-Profis beraten! Jetzt Kontakt aufnehmen!